Ballsport

Fitness+Fun

Jazz-Tanz

Leichtathletik

Tischtennis

Turnen
+ +
Pressemitteilung

Pressemitteilungen

Bisher erschienene Pressemitteilungen:

Tischtennis 25.08.2013 Zweimal Tischtennis-Kreismeister
Es war ruhig geworden um die Nachwuchs-Erfolge der Tischtennis-Abteilung der TG Weilbach.
Am vergangenen Wochenende jedoch machte die TG wieder auf sich aufmerksam. Bei den Kreiseinzelmeisterschaften in Bad Soden konnte gleich zweimal der Pokal für den ersten Platz in Empfang genommen werden.
Am Samstag erspielte sich Sarah Obst in ihrem letzten Jahr als Jugendspielerin den Titel. Und war damit schon zum zweiten Mal in diesem Jahr erfolgreich. Im Februar holte sie sich den ersten Platz bei der Kreisrangliste, konnte dann jedoch verletzungsbedingt nicht an der Bezirksrangliste teilnehmen.
Während Sarah jedoch nur eine Gegnerin zu bezwingen hatte (der Anteil der Tischtennis spielenden Mädchen war schon immer sehr gering), musste sich Marvin Neitsch bei den C-Schülern (bis 10 Jahre) in einem Feld von 33 Teilnehmern behaupten. Zunächst in 9 Gruppen (jeweils 3 bzw. 4 Spieler), jeder gegen jeden spielend, ging es in der anschließenden KO-Runde zur Sache. Ein Spiel verloren und man ist raus. Aber Runde um Runde schickte Marvin seine Gegner mit glatten 3:0 Spielen nach Hause. Erst im Halbfinale traf er auf den favorisierten Jan Ecker von der TSG Sulzbach. Marvin gab alles - und noch ein wenig mehr - und konnte so mit 3:1 Sätzen, die teilweise in die Verlängerung gingen, ins Finale einziehen. Dort traf er auf Mattis Schubert von der TSG Ehlhalten. Marvin ließ ihm mit 3:0 keine Chance und wurde anschließend von seiner Familie jubelnd in Empfang genommen. Robin Ranisch, der ebenfalls bei den C-Schülern gestartet war, konnte sich zwar noch als Gruppenzweiter für die KO-Runde qualifizieren, verlor dort jedoch gleich sein erstes Spiel mit 1:3 und fuhr enttäuscht vorzeitig nach Hause.
Wir wünschen unseren beiden Siegern viel Erfolg bei den Bezirkseinzelmeisterschaften am ersten Novemberwochenende - ohne Verletzungen.

Allgemein 17.03.2013 Frühjahrsempfang
WEILBACH (drh) - Josef Bayer und Eise Kurz sind die beiden ältesten Mitglieder der Turngemeinde Weilbach und halten dem Verein seit stolzen 80 Jahren die Treue. Beim Frühlingsempfang am Sonntagmorgen ehrte der Turnverein zahlreiche verdiente Mitglieder und neben den beiden über 90-Jährigen konnte der Verein noch auf viele weitere fleißige Hände des Vereins stolz sein. So wurde „Schneider-Seppel", Ehrenvorsitzender Josef Schneider, für 65-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Josef Schneider war über 40 Jahre im Vorstand aktiv, 30 Jahre davon gar als Erster Vorsitzender. Er habe maßgeblich den Bau der vereinseigenen Halle mitgetragen und stets als Bauleiter bei zahlreichen An- und Umbauprojekten die Fäden in den Händen gehalten. „Seine Elektrikleitungen erhellen die Halle schon seit 60 Jahren", lobte der ehemalige Vorsitzende Rainer Benisch die Arbeit seines Vorgängers. Doch auch Rainer Benisch selbst gehörte wie auch Ehefrau Regina zu den zu Ehrenden. Beide sind wie auch Heinz Lauck, Heidi Hoffmann, Beate Germer, Roland Mohr und Eva Maria Tepper seit 40 Jahren Mitglied der TG. Seit 25 Jahren halten zudem Katja Nowak-Flach, Mechthild Friedrichs, Hella Schauß, Wilma Coenen und Andreas Ocks den Turnern die Treue. Viele der Geehrten stehen regelmäßig dem Verein zur Seite, packen mit an, wo Hilfe gebraucht wird oder engagieren sich gar als Übungsleiter oder im Vorstand. So galt der Dank des Ersten Vorsitzenden Gerald Benisch vor allem auch ihnen, hätten die beiden Jahre 2011 und 2012 doch stets besonderen Einsatz gefordert. 2011 feierte die Turngemeinde ihr 125-jähriges Bestehen mit einem Festjahr, in dem Monat für Monat zu abwechslungsreichen, aber auch arbeitsintensiven Veranstaltungen geladen wurde. Ein Jahr später stellte das 900-jährige Ortsjubiläum den Verein vor neue Herausforderungen. So wurde im vergangenen Jahr auch auf einen Jubiläumsempfang verzichtet, sodass einige der Geehrten ihre Jubiläumszeit gar schon um ein gutes Jahr überschritten haben. „Da zielen wir doch die 85-jährige Mitgliedschaft auch noch an", ermunterte Gerald Benisch seine beiden Jubiläumssenioren, die sich beide bis ins hohe Alter für die Turngemeinde engagiert hätten. Josef Bayer fungierte über zwei Jahrzehnte als Hallenwart und Else Kurz entstammt einer wahren TG-Familie, sei doch auch ihr Vater einst TG-Vorsitzender gewesen. Bis vor wenigen Jahren war die heute 93-Jährige regelmäßig in den Gymnastikstunden zu Gast.
Erster Stadtrat Markus Ochs blickte in seinem Grußwort auf die Erneuerung des Leichtathletikplatzes der TG zurück, der den Verein stolze 125.000 Euro gekostet hatte. „Im Eigentum steckt auch eine hohe Verantwortung", lobte Ochs, dem auch schon neue Projekte wie eine anstehende Dachsanierung zugetragen wurden. Als Stadtrat dankte Ochs der Turngemeinde auch für die Aufnahme des Schulsports während der Weilbachhallensanierung. Die beiden Tanzgruppen „Black Pearls" und „Red Roses" unterhielten die Gäste beim Frühlingsempfang.
Aus: FZ 21.03.2013

Diese Seite wurde 3847 mal aufgerufen

+ +